Zu Gast bei

Jugendgästehaus Burgweghof – Funpark Westendorf

 

Kleine Geschichte unseres Hauses:

 

1959 wurde mit dem Bau des neuen Bauernhauses begonnen.

 

1967 begrüßten meine Eltern Rupert und Gisela Schipflinger die ersten Besucher im Jugendgästehaus.

 

Bis 1992 wurde das Haus mehrmals umgebaut und vergrößert.

 

Seit 1993 führe ich Rupert das Jugendgästehaus.

 

1994 entstand der erste Beachvolleyballplatz in Tirol und somit auch die erste Attraktion im hauseigenen Funpark mit verschiedensten Sportplätzen.

 

Im Winter 1993/94 eröffneten wir die 111-er Bar an der Schipiste 111.

 

Im darauffolgenden Winter 1994/95 starteten Joe Lenk und ich den Fun-Event Jump & Freeze und waren damit jährlich weltweit (!) etwa 120 Stunden lang im Fernsehen. 

 

Seit 1995 organisiere ich aber auch viele andere Events im Funpark, wie etwa die Österreichischen Beachvolleyball-Meisterschaften, Fußballturniere und Musikveranstaltungen.

 

 

Hier noch die wichtigsten Stationen von meinem persönlichen Berufsweg:

 

Beruflicher Werdegang:

Ausbildung Koch und Tourismusmanagement

Ich arbeitete in München

im Asado Steakhouse, Nymphenburger Schloss und in Starnberg 

 

Auslandsaufenthalt in Australien, Jindabyne

Neben dem Jugendgästehaus arbeitete ich auch auf dem Oktoberfest – Feinkost Käfer, München.

WW_Einzelportraits_9 16 Rupert bea
cat segeln
IMG_0877
IMG_0861
IMG_0893
IMG_0871
IMG_1306
IMG_1007
IMG_0907
windmill2
Trojan1
Skitour Veitsch
jump1
Untitled
greetings form downunder austria